Mythos Einkommen / Gehalt: Was verdient ein Automobilverkäufer wirklich?


Deshalb finde ich es sinnvoll, sich auf eine möglich simple Lösung zu konzentrieren, die aber das "Optimum" hinreichend genau abbildet da spricht der Ingenieur in mir ;. Im übrigen habe ich heute festgestellt, dass der Laminatboden im Wohnzimmer sich in einer Ecke auflöst, sieht danach aus als wäre Wasser verschüttet und nicht weggewischt worden.

Das Produktversprechen


Ja gut — ist natürlich auch eine Sichtweise. Es kommt eben immer drauf an, was man optimieren will. Mit dem Nebeneffekt eines geringeren Steuersatzes. Ist schon richtig so. Man muss eben wissen, wo die Prioritäten liegen: Früher Ausstieg oder noch möglichst viel mitnehmen, um ein möglichst hohes Startkapital zu haben. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich mich übrigens auch für den früheren Ausstieg entschieden.

Ich auch, leider war ich damals noch nicht so gut informiert durch diese Seite. Aber Suggi, 1,5 Gehälter sind weniger als 6 Gehälter, die noch bis Jahresende geflossen wären. Und früheres Ausscheiden unter Missachtung der Kündigungsfrist erhöht die Sperrzeiten.

Also nur mit Aufschlag auf die Abfindung sinnvoll. Ich hatte diesen Punkt hier schon mal diskutiert. Erstmal geht es ja auch darum, dass der alte Arbeitgeber noch soviel wie möglich zahlt. Er sollte also die Kündigungsfrist einhalten und man sollte so spät wie möglich unterschreiben, solange der Abfindungssatz gilt.

Denn Nettogehalt ist i. Wenn der Arbeitgeber das frühere Ausscheiden vergoldet wie bei mir und die nicht erhaltenen Gehälter des früheren Austritts auf die Abfindung aufschlägt, dann hast du vollkommen recht. Es hat noch ein paar weitere positive Nebeneffekte. Du kannst dich nach rechtzeitiger Arbeitssuchendmeldung wieder abmelden und in Ruhe die Sperrzeiten verstreichen lassen. Im Folgejahr kannst du dich rechtzeitig arbeitslos melden und dein ALG normalerweise ohne steuerliche Auswirkungen beziehen.

Die Abfindung wird mit dem Dezembergehalt am 20 Januar ausgezahlt. Das Gehalt wird Rückwirkend ausgezahlt. Wie sieht es hier mit der Berechnung aus? Muss die Abfindung gesondert als Abrechnung erfolgen um die Steuerersparnis zu erhalten? Wenn der Arbeitgeber es mit der Abrechnung für Dezember im Januar auszahlt, ist die Abfindung ja mit in der Berechnung. Sehe ich das Falsch? Grundsätzlich ist die Abfindung vom Gehalt getrennt auszuweisen, weil sie sonst nicht nach dem besonderen Tarif versteuert werden kann.

Für Gehalt gilt gem. Für Abfindungen gilt dagegen der Zeitpunkt des tatsächlichen Zuflusses gem. Schulze für die Unterstützung! Ich hätte jetzt die ganzen Paragraphen nicht so griffbereit gehabt, aber vom Wortlaut und vom Sinn her habe ich dem nichts hinzuzufügen. Somit würde die Berechnung als Fünftelregelung erfolgen. Leider kann ich den Rechner aus dem Link nicht benutzen, da er schreibgeschützt ist. Nach entfernen des Schreibschutzes funktioniert er nicht mehr. Wahrscheinlich ist das wieder ein Kompatibilitätsproblem.

Sie könnten für den Abfindungsrechner noch einen alternativen Link bekommen. Da Sie jedoch Einkünfte mit Progressionsvorbehalt haben Arbeitslosengeld , können Sie für die Kalkulation den Rechner nicht direkt nutzen. Sie können allerdings gern eine Beispielkalkulation mit Ihren Zahlen anfordern über folgenden Link: Hallo, ich finde den Blog sehr interessant, weil mich das Thema aktuell auch betrifft. Aber irgendwie bin ich nun verwirrter als zuvor und hoffe auf kurze Hilfestellung.

Jetzt zum Sachverhalt muss leider etwas weiter ausholen: Ich habe im September einen Aufhebungsvertrag unterschrieben, der mich unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist ordentlich zum Dies war auch der Beweggrund, mit dem Arbeitgeber zu sprechen und um eine Beendigung des Arbeitsverhältnis analog betriebsbedingter Kündigung zu bitten.

Wie ich kürzlich erfahren habe, wird der Betrieb allerdings komplett zum nächsten Jahr aufgelöst. Eine betriebsbedingte Kündigung wäre also in jedem Fall in auf mich zugekommen! Es wurde vorgeschlagen, dass die Abfindung im nächsten Jahr ausbezahlt wird, denn das wäre steuerlich für mich günstiger. Abgabe- und Beratungstermin ist Mitte Januar. Ich bin seit in der FH eingeschrieben, bin scheinfrei, muss aber noch meine Bachelor Arbeit schreiben um den Abschluss zu erlangen.

Dies wollte ich im Januar angehen und bis Ende März erst mal kein neues Beschäftigungsverhältnis eingehen. Jetzt möchte ich fragen, ob es unter den genannten Aspekten wirklich steuerlich günstiger ist, die Abfindung erst im Januar zu beziehen oder doch besser zum Jahresende?

Falls ja, wie hoch wäre der Unterschied? Wie schaut es in dem Fall mit Sozial- und Krankenkassenbeiträgen aus? Weiterhin die Frage, ob unter Berücksichtigung der Situation mit einer Sperrzeit und ggf. Fangen wir einmal mit den einfachen Fragen an: Eine Sperrzeit ist bei einem Aufhebungsvertrag fast so gut wie sicher.

Da müssen schon gravierende Gründe aufgeboten werden, die ich allerdings bei Ihnen für durchaus gegeben halte. Ich denke daher, dass Sie gute Chancen haben, wenn Sie ihre Situation inkl. Darauf verlassen würde ich mich nicht. Eine Ruhezeit werden Sie bei Einhaltung der Kündigungsfristen hingegen nicht bekommen. Aber nun zur Steuerfrage: Wenn Sie die Abfindung erst im Jan.

Dennoch könnte es günstiger sein. Die Antwort bekommt man aber nur, wenn man es einmal konkret ausrechnet. Entweder Sie versuchen dies selber einmal mit der kostenlosten Elster-Software, fragen einen Steuerberater oder probieren einen der zahlreichen Abfindungsrechner im Internet aus, z. Hallo Privatier, von allen Foren im Netz bin ich hier bisher von dem guten Niveau beeindruckt und der sachlichen Argumentation.

Nun zu meiner Situation: Ich werde voraussichtlich im Februar einen Aufhebungsvertrag unterschreiben. Die Bedingungen sind wie folgt: März bis Februar weiter Gehaltszahlung deckt Kündigungsfrist ab. Januar Zahlung Abfindung Nun die letzte Frage: Danke schon jetzt für mögliche Antworten. Hallo Reinhard, mir hat sich beim Lesen gleich die Frage gestellt: Eigentlich ein ganz normaler Vorgang.

Wozu also eine Abfindung? Die Frage ist schon wichtig, denn das FA wird sie sich auch stellen! Denn eine Abfindung ist nur dann steuerbegünstigt, wenn sie wegen des Verlust des Arbeitsplatzes gezahlt wird.

Aber noch ein zweiter Punkt ist wichtig bzw. Liegt eine Zusammenballung vor? Diese nur liegt dann vor, wenn durch die Abfindung das Einkommen höher ist, als bei ungestörter Fortführung des Arbeitsverhältnisses. Dazu müsste man wissen, was im Vorjahr verdient wurde als Vergleich und dies dann mit dem aktuellen Einkommen vergleichen.

Ob das FA hier die Rente mit einberechnet, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Meiner Meinung nach müsste es so sein. Was dann eher zur Zusammenballung führt und damit auf die Chance zur 5tel-Regelung. Man muss beide Situationen gegenüberstellen: Wie wäre das Einkommen ohne Aufhebungsvertrag trotzdem Rente? Dies wird man u. Zur letzten Frage möchte ich eigentlich gar nichts sagen — da bin ich mir einfach viel zu unsicher.

Hier müsste ich zu gegebener Zeit einmal etwas intensiver recherchieren. Oder darauf hoffen, dass einer der Leser die Lösung findet. Hallo Privatier, sorry für die unvollständigen Angaben, war wohl schon zu spät.

Hier die fehlenden Daten. Zum Thema Einkommen Vorjahr Hatte nicht den Eindruck, dass das mit Sicherheit gesagt wurde. Wollte mich erstmal hier im Forum informieren, da evtl. Ich befürchte beim Steuerberater die gleiche unsichere Antwort zu bekommen. Ich habe keine Scheu zum Steuerberater zu gehen und die Kosten sind hier nicht der Punkt bei so einer wichtigen Entscheidung. Aber wenn ich niemanden im Forum finde, der die vergleichbare Situation mit dem Finanzamt hette, gehe ich natürlich zum Steuerberater.

Vielen Dank für die bisherigen Stellungnahmen. Im wesentlichen stimme ich den Aussagen vom Privatier zu. Die Angaben sind aus meiner Sicht zu unkonkret, um sie hier kurz steuerlich beurteilen zu können. Welche Anteile der Rentenzahlungen i.

Bonuszahlungen dürften auf verdienten Ansprüchen beruhen, also wie Gehalt gem. Entspricht die Abfindung einer Entschädigung gem. Um auf all die Fragen eine annähernd richtige Antwort geben zu können, ist schon eine intensivere Analyse und Beratung nötig, die den Rahmen dieses Blogs wohl überschreiten dürfte und nur im Rahmen einer steuerlichen Beratung möglich ist.

Gut so , Thomas Schulze! Wir alle sind hier keine Steuerberatungsfirma. Wir versuchen aus eigenen Erfahrungen und Wissen Zusammenhänge auf zu zeigen.

Es spielen viele Parameter eine Rolle. Das war eindeutig ein Verlust. Dann noch die Distanz vom Arbeitsende zur Abfindung. Hier ist der Steuerberater gefragt und auch bezahlbar! So gerne ich euch zustimme, dass der Fall sehr komplex ist und mit den wenig Parametern hier wahrscheinlich nicht sinnvoll oder gar verlässlich beantwortet werden kann, möchte ich doch mal meine Zweifel an Steuerberatern bekunden.

Es sind auch nur Menschen und haben nicht jeden Gesetzestext samt Verordnungen und Gerichtsurteilen im Kopf. Sie können vielleicht etwas mehr, als die Software bedienen, aber viel mehr braucht es auch nicht. Bis jetzt konnte ich mich auf die Steuersparerklärung fast immer verlassen und wenn mir Berechnungen spanisch vorkamen, habe ich sie im Internet verifiziert oder meine Angaben oder Annahmen falsifiziert.

Meine Erfahrungen mit Steuerberatern waren durchweg schlecht, wenn es heikel wird, ziehen sie sich zurück und raten den Ablehnungsbescheid anzunehmen. Und vorher raten sie kaum was, sie nehmen nur Belege entgegen und tippen die Daten sinnvoll in das Programm ein. Also allen, die auf Beratung und Unterstützung durch Profis angewiesen sind, gilt euer und auch mein Ratschlag, sich einen möglichst guten Steuerberater zu suchen.

Danke für die Ergänzung der Angaben. Damit wird zumindest schon einmal der Grund für die Abfindung deutlicher. Und natürlich ist es auch vollkommen in Ordnung, hier erst einmal nachzufragen, ob evtl. Aber auch mit diesen ergänzenden Angaben sehe ich mich leider nicht in der Lage, eine halbwegs vernünftige Aussage zu treffen und möchte mich gerne den Worten von Hrn.

Allerdings — auch das sei hier gesagt und damit möchte ich Markus zustimmen: Ratschläge abzuleiten im Stand ist. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass die Suche nach einem guten Berater nicht einfach ist. Dennoch kann ich meine Empfehlung nur wiederholen, sich hier professionellen Rat einzuholen. Und dass auch Profis nicht zwangsläufig perfekt sind, muss einem eben immer bewusst sein. Zur Frage der Besteuerung einer Einmalauszahlung einer Direktversicherung habe ich gerade noch einmal in einem Kommentar zusammengetragen, was ich bisher zu diesem Thema gefunden habe.

Ja, leider ist das Steuerrecht so umfangreich, dass nicht jeder Steuerberater alles überschauen kann. Für spezielle Fragen empfehle ich auch immer auf http: Lebe nicht in tiefster Provinz! Ich habe mehrere sonstige Einkünfte, z. Vermietung und einen Einzelhandel. Können die Bilanzen saldiert werden? Danke für die Hilfe… Viele Grüsse. Nun kenne ich mich weder mit Vermietung und Verpachtung, noch mit Einzelhandel aus, aber meines Wissens nach werden die Gewinne oder Verluste aller Einkommensarten zusammen addiert.

Eine Ausnahme bilden hier m. Bei allen anderen Einkunftsarten geht dies aber. Verluste aus gewerbliche Einkünfte, die sich nicht mit anderen Einkünften verrechnen lassen, sondern nur vorgetragen werden häufig im Bereich geschl. Nach meiner Recherche und einer vorangegangenen Antwort von Herrn Schulze liegt bei mir eine Zusammenballung vor, und die Fünftelregelung sollte Anwendung finden.

Diesem Blog habe ich entnommen, dass z. Nach meinem Verständnis kann ich darüber hinaus auch Fahrten zu Bewerbungsgesprächen oder Treffen mit Immobilienmarklern Fahrtkosten als Werbungskosten ansetzen, selbst wenn es zu keinem Immobilienkauf bzw. Wäre auch ein vom FA anerkannter Bildungsurlaub absetzbar, obwohl ich in keiner Beschäftigung nachgehen werde? Laut meines AG muss dieser zunächst die Abfindung mit Steuerklasse 6 versteuern, und eine direkte Versteuerung nach der Fünftelregelung ist unter keinen Umständen möglich.

Gibt es hier ggf. Ich hatte im meinem Umfeld eine ähnliche Diskussion. Der AG ist wegen der 6 Monate raus. Es ist auch keine korrigierte Entgeldbescheinigung mehr möglich. Das AV ist definiv beendet. Die Fünftel-Regelung macht der AG auch nicht.

Bei mir wars jedenfalls so. Die kam erst mit der Jahressteuererklärung. Sie entspricht aber nicht den Richtlinien der Finanzverwaltung, und ich habe nicht gezählt, wie oft mich schon Abfindungsempfänger gebeten haben, das ihrer Lohnabrechnung plausibel zu machen.

Der voraussichtliche Jahresarbeitslohn ist dann auf der Grundlage der Angaben des Arbeitnehmers zu ermitteln. Macht der Arbeitnehmer keine Angaben, ist der beim bisherigen Arbeitgeber zugeflossene Arbeitslohn auf einen Jahresbetrag hochzurechnen.

Schauen Sie dort bitte auch einmal in die Kommentare. Auch in anderen Beiträgen gibt es einige Beispiele , die zeigen, dass man dies auch durch eigenes Handeln positiv beeinflussen kann. Ich werde in der Personalabteilung meines AG noch einen Versuch starten, um die Steuerklasse 6 zu umschiffen.

Ansonsten bleibt natürlich die Steuererklärung, wie von Mr. Ich nutze Ihren Abfindungsrechner Falls ich diese unter soz. Fürsorgeleistungen eintrage, ergibt sich keine Veränderung bei der Steuerbelastung. Oder liege ich da falsch? Muss ich diese Ausgaben Werbungskosten, etc. Sollte sich dadurch ein negativer Betrag ergeben, erhalten Sie dennoch das richtige steuerliche Ergebnis. Im Gegensatz zu anderen Online-Abfindungsrechner, in die immer nur positive Einkünfte eingegeben werden müssen, können Sie meinen Abfindungsrechner auch mit einem negativen zu versteuernden Einkommen nutzen.

Einfach beispielsweise Euro eintragen und schon müsste die Steuerlast richtig berechnet werden. Ich habe mit dem Arbeitgeber ausgehandelt das meine Abfindung nicht im Dezember , sondern im Januar , also Ende dieser Woche ausgezahlt. Wie wir die Abfindung versteuert? Denn wahrscheinlich ist die Abrechnung längst fertig und es bleibt kaum etwas anderes übrig, als abzuwarten.

Die Firma wird danach versteuern, was ihr an Information zur Verfügung steht. Im Besten mit der alten StKl. Fragen, welche Bestätigung, Nachweise oder sonstige Informationen die Firma benötigt, um die Abrechnung zu ändern. Und diese dann schlagartig nachreichen.

Ich stimme dem Privatier zu. Unter Ärzten könnte man vergleichbar sagen: Der Patient ist nicht mehr zu retten, die Behandlung hat nur noch medizinischen Wert. Die Frage wird gerade zum Jahresanfang immer wieder gestellt. Wer als Arbeitnehmer verpasst hat, das Problem rechtzeitig zu klären, kann sich nur an die Empfehlung vom Privatier halten und versuchen zu retten, was zu retten ist.

Vielen Dank für beide Antworten. Das es zu spät ist war mir schon klar, ich wollte halt gerne in Hinterhand wissen, wie es in dem Fall korrekt versteuert wird um nach Auszahlung evtl. Einspruch zu erheben etc. Der neue erwähnte Artikel, hat mir sehr geholfen, da ein wenig Licht reinzubringen. Jetzt muss ich mal sehen was letztlich rüber kommt. Es ist leider nicht gut gegangen. Die Kohle habe ich zwar, die Abrechnung noch nicht.

Und das angeblich, weil ich die Auszahlung auf Januar verschoben habe, wo doch überall zu lesen ist, das es die beste Variante ist: Da ich dieses Jahr wahrscheinlich komplett Arbeitslos bin, habe ich noch die Hoffnung in der Steuererklärung etwas zurück zu bekommen.

Diese Variante ist die richtige. Hättest Du im Dez. Die Steuererklärung für und die darauffolgende Rückzahlung ist entsprechend höher.

Und das ist die Eklärung , die nur zählt. Zinsen auf der Bank gibt es eh nicht mehr, so ist der eigentliche Verlust zu verkraften ist. Wenn ich daran denke gebe, gebe ich hier Bescheid was letztlich draus geworden ist: Lieber Ulli, so hart würde ich hier mal nicht urteilen!

Ich habe dies an anderer Stelle gerade schon einmal etwas näher erläutert. Und ob sich die Personalabteilung eines AGs darum kümmern muss, welche Pläne ihr ausscheidender Mitarbeiter für die Zukunft hat, oder ob der AN selber in der Verpflichtung steht, sich um seine Angelegenheiten selber zu bemühen, da kann man sicher unterschiedlicher Auffassung sein.

Meine eigene Erfahrung hat mir bisher jedenfalls immer gezeigt, dass es besser ist, wenn man sich um alles selber kümmert. Die Auszahlung im Dez. Ich habe meine betriebsbedingte Kündigung zu Ende März bekommen.

Hier wird auch die Abfindung in Höhe von knapp Bis dahin habe ich dann nur Krankengeld bekommen und kein anderes Einkommen bezogen. Ende März sollten zu der Abfindung nun noch Urlaubstage ausgezahlt werden.

Macht das steuerlich einen Unterschied? Soll ich besser darauf verzichten? Auch für den Rest des Jahres werde ich aufgrund einer Umschulung vorraussichtlich nur Lohnerstzleistungen beziehen.

Versteuern muss ich die Abfindung dann trotzdem? Auch wenn ich Null zu versteuerndes Einkommen hätte? Es fehlen eine ganze Reihe von Angaben, um eine vernünftige steuerliche Beurteilung vornehmen zu können. Ich möchte Ihnen ohnehin nur ganz allgemein antworten: Das kann dann je nach Voraussetzung eine begünstigte Versteuerung sein Fünftelregel oder eben auch nicht. Und natürlich können andere steuerliche Förderungen in Anspruch genommen werden, wie z. Hier gibt es aber Höchstgrenzen, die von Jahr zu Jahr und je nach Familienstand unterschiedlich sind.

Lohnersatzleistungen sind zwar steuerfrei, werden aber unter dem sog. Sie erhöhen also den Steuersatz. Und bei einem Ledigen ist alles, was unter Insofern ist es auch schon fraglich, ob die vollständige Einzahlung der Abfindung in den Pensionsfond so eine gute Idee war? Schaden tut es sicher nicht, aber nötig war es womöglich auch nicht.

Und noch ein Fehler: Wenn damit der Grundfreibetrag gemeint sein soll, so beträgt der im Jahr gem. Natürlich ist so richtig: Der Grundfreibetrag beträgt für Ledige 8.

Das war eaber eine schnelle Antwort! Ja, Sie haben recht, ich wäre jetzt tatsächlich versucht noch so ein paar Angaben nachzureichen ;- …Ich habe allerdings empfangen das Sie da kein Interesse haben also lass ich das mal! Ich glaube ich habe das nicht ausreichend gut formuliert. Also nochmal zum besseren Verständnis: Von der Abfindung habe ich gar nichts in den Pensionsfond geschoben. Nur von einer noch ausstehenden Zahlung für die Abgeltung von 36 Tagen Urlaub. Da ich in diesem Jahr ja sonst tatsächlich nur Lohnerstazleistungen bekommen habe und bekommen werde!

Ich hatte das tatsächlich falsch verstanden, mit der Abfindung und dem Pensionsfond. Und die Frage nach den Lohnersatzleistungen habe ich ja schon beantwortet: Sie erhöhen den Steuersatz. Das dann aber wohl erst, nachdem Sie am Jahresende Ihre Steuererklärung abgegeben haben. Es könnte aber gut sein, dass Sie mit ganz anderen Hindernissen zu kämpfen haben müssen, wie Sie in einem aktuellen Beispiel von Lina nachlesen können. Dann werde ich wohl mal schauen! Hallo Sinsa, du hast im Jahr voraussichtlich ein zu versteuerndes Einkommen von Wenn dieser Betrag höher als dein Jahreseinkommen 12 Monate gearbeitet, kein Krankengeld ist, sollte die Anwendung der Fünftelregelung möglich sein.

Dann wird der Steuersatz aus 4. Das kann dein Arbeitgeber also eintragen. Lag dein Jahresgehalt darüber, müssen die Auf keinen Fall sollte STK 6 angewandt werden. Wenn Sie für eine Steuererklärung abgeben vielleicht müssen Sie das auch , wird das ALG für den Progressionsvorbehalt eingerechnet. Dann werden bei Fünftelregelung 4. Es könnte also ein erheblicher Unterschied sein.

Da gilt es abzuwägen, wie viel ALG Sie beziehen können, um noch unter 8. Vielleicht haben Sie ja Sperrfristen und zur Optimierung der Krankenkassenbeiträge kann man sich noch jeden zweiten Monat abmelden und dann nach einem Monat wieder anmelden.

Hallo Markus, lieben Dank für Deinen Beitrag! Also muss ich es wohl normal versteuern. Wie kann ich umgehen das die Summer mit der Steuerklasse 6 versteuert wird?

Kann ich das überhaupt? Hallo Thomas Schulze, das mit dem Abrechnungsrechner probiere ich jetzt mal! Herr Schulze, mir fehlt in dem Abfindungsrechner eine Zeile wo ich die Summe der Lohnersatzleistungen eintragen kann. Oder bin ich zu doof? Nur geht es ja — wenn ich das richtig verstanden habe — zunächst darum, wie Ihr Arbeitgeber Gehalt und Abfindung versteuert. Zum Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Arbeitsverhältnis liegen noch keine Lohnersatzleistungen Alg I vor, also können sie auch nicht berücksichtigt werden für die Entscheidung zur Anwendung der Fünftelregelung.

Auf der Seite http: Wenn es Ihnen um die Endabrechnung mit Lohnersatzleistungen geht, können Sie diese mit meinem Abfindungsrechner nur indirekt — nämlich durch 2 Rechengänge erledigen nach der Art, wie es Markus am 5. Um auf den Punkt zu kommen: Arbeitnehmer X ist seit Mai in Elternzeit, Elterngeld hat er bis April bezogen und seitdem keine Einkünfte mehr. Das Arbeitsverhältnis wurde im März beendet und eine Abfindung wurde bezahlt.

Da X keine Einkünfte in hatte, müsste die Abfindung doch Brutto wie Netto ausgezahlt werden oder? So hatten es zumindest einige Abfindungsrechner im World Wide Web berechnet. Es wurde jedoch insgesamt ca. X ist verheiratet, Ehepartner Y ist sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sofern das relevant ist. Bei Einzelveranlagung dürfte also die Höhe der Abfindung so ungefähr Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

Das Einkommen ist ja gleich 0, da X noch in Elternzeit war als das Arbeitsverhältnis endete. Daher verstehe ich nicht, wieso so viel abgezogen wurde. Hallo, ich gebe zu Bedenken, dass wir hier ohne Beträge diskutieren. Desweiteren ist es fraglich wie die PA tatsächlich versteuert hat. Wenn ich an meinen Entgeldnachweis zurückdenke, war es dort nicht zu erkennen was die PA geschlüsselt hat. Dies erkennt man erst wenn man die Steuermeldung wenn es die heute noch gibt am Jahresende in Händen hält bzw.

Erst da kann man sehen ob es als normales Gehalt oder Gehalt für mehrere Jahre geschlüsselt wurde. Und genau dort liegt nämlich der Hase im Pfeffer: Das muss sich nicht damit decken, was sich bei der Auszahlung ergibt.

Hierbei gehen die Personalabteilungen nämlich oft von falschen Annahmen aus. Und zwar aus Vorsicht und weil sie es nicht besser wissen. Wenn man die Hintergründe kennt, kann man versuchen, dies zu korrigieren.

Oder auf den Steuerbescheid warten. Den Aussagen von Hrn. Schulze kann ich im Übrigen ausnahmsweise auch nicht zustimmen! Denn einerseits interessiert sich die Firma bei der Abrechnung natürlich nicht für die Frage: Und schon gar nicht von Relevant ist hier lediglich die gültige Steuerklasse für Aber selbst wenn die Firma alle Fakten korrekt berücksichtigen könnte und würde, dann kann ich auch nicht die Summe von Denn bei einem Ledigen oder Einzelveranlagten müssten bei Anwendung der Fünftelregel und ohne Berücksichtigung anderer Einkünfte oder steuerlich relevanter Kosten eine Summe von ca.

Abzüglich diverser Pauschalen und Freibeträgen ist dies die Summe, die bei einer Einzelveranlagung in etwa so gerade keinen Steuerabzug bedeutet. Zuerst einmal klären, welche Annahmen der Abrechnung überhaupt zugrunde liegen Gespräch mit der Personalabteilung. Falls hier von falschen Annahmen ausgegangen wurde, diese ggfs. Natürlich ist für die Personalabteilung die Steuerklasse entscheidend, nicht die Veranlagung. Gern bin ich auch bereit als Entschädigung für Cure mir die Abrechnung genauer anzusehen bzw.

ELStam … guter Hinweis! Da könnte sich ja auch ein Fehler eingeschlichen haben. Das hatte ich doch schon fast vermutet. Der Betrag der Abfindung beträgt Das Einkommen wie gesagt 0, da Elternzeit.

Ich habe heute auch mit der PA telefoniert und gefragt wie der Abzug denn zustande kommt. Sie meinte, sie hätten eine Eingabe bzgl.

So wie ich es verstanden habe, haben sie eine Annahme meines Einkommens auf Grundlage des letzten Einkommens gemacht.

Was ich nicht nachvollziehen kann, denn sie wissen ja garnicht was ich dieses Jahr verdienen werde. Habe ich Anspruch darauf, dass sie die Eingabe korrigieren? Wenn ja, gibt es eine gesetzliche Grundlage hierfür?

Ich würde das ganze gerne über meine Einkommenssteuererklärung regeln und nicht über einen Mitarbeiter, der irgendwelche Angaben im System macht, die nicht der Wahrheit entsprechen. Entschuldigung, aber so etwas ärgert mich einfach. Da zählt dann nur noch die Steuererklärung, die dann das ganze Jahr dokumentiert.

Und dann gibt es die evtl. Hallo Ulli, auch ich war Teil einer Abbauwelle mit vielen Aufhebungsverträgen. Bei uns hat sich die PA nicht auf die Fünftel-Regelung eingelassen sondern normal versteuert. Da kam dann am Jahresende ein 2.

Ich war damit zufrieden. Mir kam es darauf an auf die richtige Stelle Zeile 10 für die Abfindung hin zu weisen. Schönen Abend noch … äh Guten Morgen …. Es wurden Annahmen über ein fiktives Jahreseinkommen getroffen und auf dieser Basis dann die Steuer berechnet. Und die ist dann u. Soweit für mich keine Überraschung. Die Vorgabe für die Gehaltsabrechnungen lautet, dass die Steuer möglichst korrekt und nicht zu niedrig bemessen werden darf.

Hier haben die PAs aber das Problem, dass sie deine Zukunft nicht kennen. Und wenn Du selber Ihnen nicht vorher schriftlich bestätigst, dass Du z. Dies nur zur Erläuterung des Vorgehens. Wenn also die sog. Zusammenballung nicht vorliegt, gibt es auch keine Fünftelregel und deine Abfindung wird ganz normal wie normales Gehalt versteuert.

Je nachdem, wie die weitere Einkommenssituation sein wird, wird es keine Fünftelregel geben! Ohne ganz konkret zu wissen, wie es mit dem Einkommen weiter geht, wird man hier kaum eine Aussage und Prognose treffen können.

Von daher ist die Vorgehensweise deiner PA auch gar nicht so falsch. Eines steht nämlich jedenfalls fest: Steuerfrei wird die Abfindung kaum werden, denn entweder a kommt soviel weiteres Einkommen im Laufe des Jahres hinzu, dass die Bedingungen für die Fünftelregel erfüllt werden.

Das wäre dann wohl im Ergebnis das, was deine PA angekommen hat. Dann zählt die Abfindung wie normales Gehalt. Und es gibt keine Vergünstigung. Ich sehe daher aktuell kaum einen Weg, hier irgendwas zu verbessern. Ich würde einfach die Steuererklärung abwarten. Ich schau mal ob noch was zu retten ist…. Darf ich mich hier einmal einklinken.

Mein letzter Arbeitstag war In werde ich wahrscheinlich nur ALG 1 beziehen. Heute habe ich vom ehemaligen Arbeitgeber meine Steuerbescheinigung erhalten. Dort ist in Zeile 10 nichts eingetragen, sondern nur die Zeilen 3, 4 und 5. Also die Abfindung als Brutto, dann die Steuer die abgezogen wurde und der Soli.

Habe ich damit keine Möglichkeit mehr, in der Steuererklärung im nächsten Jahr noch die fünftel-Reglung Anwenden zu lassen? Ist die Anwendung der Fünftelregelung hier überhaupt möglich? Ist die Abfindung höher als das in bezogene Gehalt?

Das ist schon mal wg. Wurden hier die Möglichkeiten der nur kurzfristigen ALO-Anmeldung und Wiederabmeldung nach dem Privatier-Modell -das ginge wohl noch mit gewissen Abstrichen- oder aber Dispojahr nicht geprüft? Aber generell ist es so, dass in Zeile 10 bescheinigt wird, wenn Einkommen z. Ist dies nicht gemacht worden, werden die Beträge in den Zeilen ausgewiesen.

Darüberhinaus hat der AG aber die Möglichkeit einen nicht vergünstigt besteuerten Betrag in Zeile 19 einzutragen. Somit fällt es dann leichter, die Vergünstigung ggfs. Aber auch wenn der Eintrag in Zeile 19 nicht vorhanden ist, wird man mit den entsprechenden Unterlagen Aufhebungsvertrag, Kündigung, Sozialplan, Gehaltsabrechnung, Kontoauszüge sicher dem FA nachweisen können, dass und in welcher Höhe eine Abfindung geflossen ist.

Und am Ende entscheidet ohnehin das FA, was und wie besteuert wird. Was der AG da vorher gemacht hat vergünstigt oder nicht ist nicht wirklich interessant. Interessant ist am Ende nur die Summe an Steuern, die bereits abgeführt worden ist. Andere sonstige Einnahmen etc. Alle anderen Zeilen in der STB sind leer.

Auf Nachfrage bei der Buchhaltung wurde mir gesagt, anderes ging das nicht, weil die Firma ja nicht wissen kann was ich dieses Jahr für Einnahmen haben werde. Meine Frage wäre hauptsächlich, ist das eine Zusammenballung so das mir die fünftelreglung überhaupt zusteht?

Wenn ja, würde ich mir dann im nächsten Jahr eh einen Steuerberater nehmen, der kennt sich hoffentlich damit aus. Steht mir die fünftelreglung nicht zu, kann ich mir das Geld für den Steuerberater sparen und die StE selbst ausfüllen. Die Aussage der Buchhaltung zeugt bestenfalls von Unsicherheit.

Denn wie in dem Fall zu rechnen wäre, ist unter http: Aber das verstehen die Mitarbeiter in der Buchhaltung ohne Schulung nur selten. Ich werde mich dann schon mal nach eine fähigen Steuerberater fürs nächste Jahr umsehen. Und vielleicht noch was ergänzen: Hier hätte man sicher im Vorfeld einiges besser machen können. Weder die fehlende Fünftelregel, noch die LStKl.

Wohlmöglich ist ja sogar auch noch das übliche Jahresgehalt als Basis ebenfalls fiktiv zu Grunde gelegt worden. Aber für nachträgliche Änderungen ist es jetzt nun wirklich zu spät! Ist die Bescheinigung erst einmal ausgestellt, so ist dann vorher auch bereits eine Meldung ans FA gegangen.

Und das zu korrigieren ist so gut wie unmöglich. Hier hilft also nur auf die Steuererklärung bzw. Und in der Zwischenzeit sich über ein paar Optimierungen Gedanken machen. Sorry, so langsam sehe ich nicht mehr durch. Und schon bei der Erstellung dieser Steuererklärung im nächsten Jahr wäre doch der richtige Zeitpunkt auf die fünftelreglung hinzuweisen. Oder sehe ich hier irgend etwas falsch. Nein, alles richtig verstanden!

Erst wird im nächsten Jahr die Steuererklärung gemacht inkl. Antrag auf die begünstigte Versteuerung nach Fünftelregel , dann kommt irgendwann der Bescheid. Und dann das dicke Geld…. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man bei einer entsprechenden Absprache mit der Personalabteilung einige Nachteile hätte vermeiden können.

Aber dafür ist es jetzt ohnehin zu spät und muss man nicht weiter drüber nachdenken. Es war mehr als Hinweis für andere Leser gedacht, die vielleicht irgendwann in eine ähnliche Situation kommen.

Alles easy — entspannen! Steuerberater suchen und sich für nächstes Jahr auf eine Erstattung freuen. Alles klar, danke für die Richtigstellung. Diese Beiträge animieren sicher den einen und anderen vorher etwas zu tun. Wenn die Buchhaltung nicht gerade stur ist oder wie in meinen Fall km entfernt ihren Sitz hat, kann es sicher helfen.

Ich klinke mich hier erstmal aus, sollte ich im nächsten Jahr noch hier her finden, kann ich gerne berichten, wie es letztlich ausgegangen ist: Ich befinde mich zur Zeit in Elternzeit 3 Kinder und mir wird eine Auflösungsvertrag mit Abfindung angeboten.

In diesem und auch den letzten Jahren habe ich aufgrund der Elternzeit kein Einkommen erzielt. Die Abfindung soll mir nun nach Unterschrift des Aufhebungsvertrages ca.

Ist es dann steuerlich! Mein Ehemann bestreitet bislang unser Einkommen. Ist es sinnvoller eine gemeinsame oder getrennte Veranlagung für dieses Jahr zu tätigen? Was ich allerdings für unbedingt prüfenswert halte, ist die Frage, wie das überhaupt mit dem Anspruch auf ALG1 geregelt ist! Keine Sorge — das ist bei der Elternzeit nicht so! Aber, inwiefern man sich jetzt beliebig Zeit lassen kann, um den Anspruch auf ALG1 anzumelden — das kann ich leider nicht beantworten und das würde ich als erstes einmal klären.

Hier wird nicht das normale Verfahren letztes Einkommen verwendet, sondern es werden fiktive Einkommen, die sich u. Ich kann nur empfehlen, diese Punkte direkt mit der Arbeitsagentur zu besprechen. Allerdings kann ich zu den Steuer-Fragen schon sagen, dass eine pauschale Antwort schwierig, bis unmöglich sein wird.

Hier wird nur eine konkrete Rechnung mit allen Zahlen auch des Ehemannes eine Antwort liefern. Und dies kann man entweder mit einem geeigneten Steuerprogramm oder der kostenlosen Elster-Software selber ausrechnen oder eben durch einen Steuerberater prüfen lassen. Aber bevor man eine solche Rechnung machen kann, muss man eben wissen, ob und wie lange in welcher Höhe überhaupt ALG1 gezahlt wird. Und ob das auch im nächsten Jahr noch gezahlt wird. Diese Fragen zuerst prüfen!

Mein AV endete am April Gilt das noch als Abfindung und kann mit der Fünftelsregelung versteuert werden? Wird auch darauf die Abfindung mit der Fünftelregelung berechnet? Ich freue ich über eine Antwort Lieben Dank. Grundsätzlich kann der Zeitpunkt der Auszahlung einer Abfindung frei verhandelt und damit steuergünstig gestaltet werden — siehe auch http: Es gibt keine zeitliche Begrenzung für den Abstand zwischen Ende des Arbeitsverhältnisses und Auszahlungszeitpunkt.

Beispielsweise wird mitunter eine Abfindung erst nach jahrelangem Rechtsstreit gezahlt. Und wird die Abfindung dann noch über den Lohnzettel ausgezahlt oder kann der AG die Summe direkt überweisen und ich versteure diese mit meiner Steuererklärung für ?

Wobei ich einmal annehme, dass es in der Aussage: Sie müssen aufgrund der Abfindung ein höheres Einkommen haben, als bei ungestörter Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber bzw. Personalabteilung , wie er die steuerliche Behandlung der Abfindung plant: Steuerklasse, fiktives sonstiges Einkommen, Fünftelregel, etc..

Aber dafür wäre es dann jetzt auch bald Zeit! Die Abrechnung wird sicher in den nächsten Tagen erstellt. Aber vielleicht macht Ihr AG ja ohnehin alles richtig und falls nicht — am Ende wird die Steuererklärung alles wieder in Ordnung bringen.

Hallo Privatier, bei mir steht die Abfindung nun auch kurz bevor. Wie schaut es eigentlich mit Krankenversicherungsbeiträgen aus für die Abfindung, wenn die Fünftelregelung angewendet wird?

Eine Rückfrage bei der Krankenkasse ergab, dass diese bis zur Beitragsbemessungsgrenze von mir alleine zu zahlen sind…und das wäre viel… Mit der Bitte um kurze Rückmeldung. Hallo Josef, es kann durchaus sein, dass die KK den Höchstsatz fordern kann. Das hängt vor allen Dingen davon ab, ob die ordentlichen Kündigungszeiten eingehalten worden sind. Ich mache es mir einmal ein wenig einfacher und verweise einfach einmal auf einen älteren Kommentar , in dem ich das bei einer ähnlichen Frage schon einmal beantwortet habe zweiter Teil, Thema Krankenkasse.

Hier gilt es genau aufzupassen, weil es feine Unterschiede gibt hinsichtlich der sozialversicherungsrechtlichen Behandlung. Ich habe nun von meinem AG einen Aufhebungsvertrag nach 24 Jahren vorgelegt bekommen: Ich hätte 2 Fragen wo ich noch keine Antwort gefunden habe die erste Frage wäre: Es wird immer berichtet das man bei einem Aufhebungsvertrag die 3 Monate Sperrfrist bekommt bei Arbeitsamt.

Mein Arbeitgeber bescheinigte mir jedoch das der Aufhebungsvertrag so geschrieben wird das es keine Sperre geben wird hat jemand Erfahrungen was dafür drin stehen muss? Zur Info da es sich um Massenentlassungen handelt werden die Aufhebungsverträge geschlossen um eine betriebsbedingte Kündigung zu vermeiden.

Die 2 Frage wegen der Abfindung ich werde ab dem Die Zahlung der Abfindung habe ich mir zum Januar in den Vertrag schreiben lassen. Vom Grundsatz her sind Aufhebungsverträge ohne Sperrzeit möglich. Allerdings sollten die Bedingungen — siehe auch http: Das sollte man rechtzeitig prüfen, denn willkürlich darf der Arbeitgeber nicht davon abweichen. Auch nach 24 Jahren, ab Somit wurde auch die Kündigungsfrist von 6 Monaten eingehalten, was wichtig ist. Bevor ich damals den AHV unterschrieben habe, habe ich mich beim Arbeitsamt erkundigt, was zu beachten ist, damit ich keine Sperre bekomme.

Gut ist zu erwähnen, dass im Falle einer Kündigung keine Abfindung gezahlt wird. Wird auch auf der Arbeitslosenmeldung abgefragt. In der eigentlichen Arbeitslosenmeldung habe ich dann auch noch erwähnt, wann und von wem ich mir diese Infos beim Arbeitsamt geholt hatte. Bei mir gab es damit nach der Arbeitslosenmeldung keine weiteren Nachfragen und auch keine Sperre. In puncto Abfindung kann ich auch nur empfehlen, vor der Unterschrift alles möglichst schriftlich mit der Lohnbuchhaltung abzustimmen.

Wie weiter oben zu lesen, hatte ich das versäumt. Nun hoffe ich, diesen Schock im nächsten Jahr mit der Steuererklärung zu überwinden. Diese deckt sich so ziemlich mit einem der Kriterien, die auch Thomas bereits in seinem Link erwähnt hat. Oftmals scheitert es an der Bandbreite von 0,25 — 0,5 Monatsgehältern. Und dann gelten eben andere Regeln.

Ich hoffe ja das ich in dem halben Jahr Freistellung was neues finde dann wird die Abfindung sowieso noch in diesem Jahr gezahlt. Mein Eindruck ist der, dass dies auch oft von der jeweiligen Agentur abhängt. Selbst das Akzeptieren einer Kündigung ohne dagegen Klage einzureichen soll in Extrem-Fällen bereits als eine Beteiligung am Verlust der Arbeitsplatzes gedeutet worden sein. Ich würde nun erst mal die Entscheidung der Agentur abwarten. Wenn eine Sperre verhängt werden soll, sehe ich kaum einen Sinn darin, dagegen vorzugehen.

Es sei denn, die von Thomas in seinem ersten Link genannten Bedingungen sind erfüllt. Ansonsten gilt eher der Grundsatz: Ein Aufhebungsvertrag zieht eine Sperre nach sich. Rechtzeitig mit dem AG bzw. Personalabteilung abklären, wie abgerechnet werden soll und ggfs. Ich warte jetzt erstmal den Anruf der Arbeitsagentur ab was sie sagen ich habe ja noch bis Eine Frage hätte ich noch hat die höhe der Abfindungssumme was mit der Sperrzeit zu tun oder hab ich das falsch rausgelesen?

Bei mir sind es auch 1,0 Bruttogehälter pro Beschäftigungsjahr plus verschiedene Boni die im Sozialplan ausgehandelt wurden. Bei Einhaltung des Korridors — neben den anderen Kriterien siehe auch http: Ich habe eine dringende frage. Kriege ich Probleme mit eine Lücke von 3 Monaten zwischen Arbeitsaustritt am Wenn ich es richtig verstehe würde ich bereits AL Geld beziehen in der Zeitpunkt, wo meine Abfindung ausbezahlt wird. Würde es dann das Arbeitslosengeld 1 mindern wie bei ALGeld 2?

Eine Abfindung wird auf Arbeitslosengeld 1 nicht angerechnet — siehe auch http: Natürlich nur je nach Anspruch, aber auf jeden Fall unabhängig von der Abfindung. Sperrfrist habe ich bereits geklärt, es ist 3 Monate. Wenn ich das richtig verstanden habe, werde ich mich in Juli Arbeitsuchen melden müssen um dann ab November AL Geld beziehen z können.

In November würde ich dann auch das Gründerzuschuss beantragen und wenn ich es nicht kriegen soll würde ich mich dann im Januar wieder vom AL Geld abmelden um der Einfünftelregelung maximal nutzen zu können….

Ist diese Strategie realisierbar, oder soll ich noch was Berücksichtigen? Vielleicht kannst Du daraus schon Deine Chancen erkennen und das weitere Vorgehen planen. Eventuell sollte auch noch ein Gründungsberater einbezogen werden, der fachlich kompetent ist und sich auch mit Abfindung und Gründung auskennt — beispielsweise bei firma.

Verstehe ich es richtig und ein Gründerzuschuss im Falle eine höhere Abfindung nicht gewährt wird, da es erwartet wird dass man die Gründung selber finanziert? Haben Sie gute Erfahrungen mit firma. Das muss man selbst prüfen — am besten zumindest durch ein Telefonat. Ich bin sicher, dass diese Urteil dann bekannt ist und als Ablehnungsgrund benutzt wird. Komisch dass Arbeitslosengeld nicht genauso geregelt ist…. Ich habe zu Beginn meiner Arbeitslosigkeit an einem Existenzgründungsseminar teilgenommen.

Trotz mancher Mängel sicher eine ganz lehrreiche Veranstaltung. Damals war gerade der Anspruch auf einen Gründungszuschuss entfallen und alle Beteiligten noch ein wenig in der Erprobungsphase, aber es zeichnete sich schon damals ab, dass ein Zuschuss wohl nur noch schwer zu erhalten sein wird ob mit oder ohne Abfindung!

Als unabdingbar wurde damals von dem übrigens unabhängigen Veranstalter des Seminars ein dauerhaftes und tragfähiges Konzept für die geplante Selbständigkeit angesehen: Für denjenigen, der wirklich ernsthaft vorhat, sich selbständig zu machen, halte ich alle diese Informationen, Hilfen und auch Bedingungen für unbedingt empfehlenswert und im eigenen Interesse für dringend angeraten. Die Agentur soll durchaus beide Varianten selbständige und angestellte Arbeit fördern, was sie ja bei mir mit dem Seminar auch getan hat.

Dazu ist aber einmal erforderlich, dass man diese Absicht von Beginn an klar formuliert und dann auch zu evtl. Hallo, ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Ich habe zum Laut dem Rechner der Süddeutschen habe ich jedoch mit einer höheren Auszahlung gerechnet.

Die Fünftelregelung wurde zwar angewandt, jedoch hat das Lohnbüro mit einem höheren Jahresbruttogehalt gerechnet. Ich bin ab 1. Bzw auch fiktives Einkommen das evtl in diesem Jahr folgt? Oder habe ich Anspruch auf eine Korrektur der Abrechnung? Vielen Dank im Voraus. Zur Berücksichtigung des Transferkurzarbeitergeldes in Verbindung mit einer Abfindung hier eine ausführlichere Erläuterung: Zur Transfergesellschaft hat Thomas Schulze ja schon ein wichtigen Link beigesteuert.

Und da er gesetzlich auch gehalten ist, nicht zu wenig Steuern einzubehalten, wird er ohne weitere Daten u. Das kann man nur dadurch verhindern, dass man dem AG schriftlich versichert, dass man z. Daraus leiten wir zwei Forderungen ab, die wir mehrfach versucht haben durchzusetzen. Die Idee wie das Prinzip sind denkbar einfach. Immer wieder kommt es vor, dass bei Prüfungen durch die Gebietskrankenkasse Subunternehmer als Angestellte gewertet werden.

Das ist gerade in unserer Branche ein Riesenthema, arbeiten doch viele mit Freelancern zusammen. Wir fordern daher eine aufkommensneutrale transparente einheitliche Lösung zur Vergnügungssteuer die u. Antrag zur Verbesserung sozialen Sicherung der Mitglieder der SVA aufgrund der wirtschaftlichen sehr schwierigen Situation vieler Selbständiger auch in den Unternehmen der Werbung- und Marktkommunikation.

Selbständigkeit darf nicht zur Armutsfalle werden daher Einführung eines Krankengeldes für EPU 8. Anhebung des Wochengeldes für Schwangere Bislang erhalten Unternehmerinnen Betriebshilfe oder Geldleistungen in Form eines Pauschalsatzes, der niedriger ist als das durchschnittliche Wochengeld unselbstständig Beschäftigter. Gewerbliches Lobbying Lobbying wird in verschiedenen "arbeits"- und gewerberechtlichen Formen ausgeübt: Team Werbung Wien fordert daher die gewerberechtliche Etablierung eines Gewerbes "Lobbying" Der Vorteil einer solchen "Gewerberechtigung für Lobbyingdienstleistungen" liegen auf der Hand: Diese Berufsgruppe hat die Aufgabe: Finanzierung Werberat Schon seit langem wird überlegt, wie man die Unabhängigkeit des Werberates bewahren kann, wichtig in diesem Zusammenhang die Finanzierung.

Wir werden sofern wir eine Mehrheit bekommen, daher folgendes in Angriff nehmen: Einen Projektkalkulator, als Webtool und App. Ein Handbuch "Wie muss ich kalkulieren?

Das ist Geld der Mitglieder, das man ihnen wieder zurückgeben sollte. Zurzeit zahlen rund Nach Abzug von Bürokosten, und Anteil an den Fachverband wofür eigentlich? Das macht für uns gleich mehrfach Sinn. Die Fachgruppe Werbung muss einfach sparsamer und effizienter mit ihrem Geld umgehen. Vor 5 Jahren waren es nur Mitglieder und entsprechend weniger Umsätze, es hat dennoch mehr als gereicht.

Es braucht einen bundesweit gültigen Kollektivvertrag, sonst haben die Mitgliedsbetriebe der Fachgruppe Werbung Wien einen Nachteil gegenüber ihren Kollegen in den Bundesländern, die sich an keine konkreten Regelungen für ihre MitarbeiterInnen halten müssen.

Wir haben alleine in den letzten fünf Jahren versucht drei Mal versucht, dieses Vorhaben durchzusetzen, aber schon der Wirtschaftsbund Wien hat diesem Ansinnen eine Abfuhr erteilt. Damit verletzt er die Interessen der Wiener Betriebe. Der aktuelle Kollektivvertrag muss dringend an die modernen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst werden.

Im Kern besteht er aus Vereinbarungen, die in ihren Grundzügen in den 60iger Jahren verhandelt wurden. Auch hier wurden mehrere Anläufe unsererseits abgeblockt. Team Werbung Wien steht zum Kollektivvertrag, weil wir nur so eine Kostenwahrheit in die Branche bekommen.

Das setzt jedoch voraus, dass die Bestimmungen des Kollektivvertrages, wie zb. Bezahlung von Überstunden oder von Wochenendarbeit geleistet wird. Im Falle der Berufsunfähigkeitsversicherung kompensierten wir damit ein Versagen der SVA, die damals noch gar kein Krankengeld ausbezahlte und jetzt auch erst ab den Den muss man freilich erst wirtschaftlich erleben können.

Nun wollen wir dieses Angebot überarbeiten und ausbauen, das ist unserer Sicht nur fair, verwenden wir dafür doch das Geld der Mitglieder und geben es ihnen so in Notfällen wieder zurück. So sollte aus unserer Sicht Interessensvertretung funktionieren. Initiativen und Anträge in diese Richtung wurden bisher vom Wirtschaftsbund abgelehnt, wir wollen das ändern.

Das wollen wir ändern. Schutz für Subunternehmer Immer wieder kommt es vor, dass bei Prüfungen durch die Gebietskrankenkasse Subunternehmer als Angestellte gewertet werden. Die derzeitige Gesetzeslage provoziert geradezu solche Urteile. Wir sehen vor allem in der Mehrfachrolle der Gebietskrankenkasse ein Problem.

Sie prüft, sie klagt an, sie urteilt und sie exekutiert. Wir sind davon überzeugt, dass noch immer ein ganz falsches Unternehmerbild vorherrscht. Dass das so ist, ist leider ein Versäumnis der derzeitigen Fachgruppenführung. Dem ist aber nicht so. Wenn es uns erst mal gelungen ist, diesen wichtigen Dialog mit den Gewerkschaften zu etablieren, dann sind wir auch zuversichtlich, dass man gesetzliche Änderungen auf den Weg bringen kann.

Freilich das benötigt Zeit und wird nicht mit einer Podiumsdiskussion gelöst sein. Reform der Vergnügungssteuer Es mag auf den ersten Blick verwundern, dass wir uns dieses Themas annehmen, doch in der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation sind viele Veranstalter und Eventagenturen organisiert und diese sind von der Vergnügungssteuer direkt betroffen. Das Gesetz unterscheidet zurzeit zwischen Veranstaltung mit Tanz z.

Club und ohne Tanz z. Auf der anderen Seite gibt es Betriebe wie z. Der Unterschied zwischen Konzert und Tanzveranstaltung erfolgt meist aufgrund einer Ermessensentscheidung des Beamten.

Als ich mit der Idee einer Wertschätzungskampane zum damaligen Fachgruppenobmann Stephan Götz ging, dem ich an dieser Stelle für seine Unterstützung danken möchte, lag mir das Thema schon seit geraumer Zeit auf der Seele. Viele Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, aber natürlich auch die Selbstwahrnehmung aus rund 20 Jahren Verbundenheit mit dieser Branche zeichnen ein eher düsteres Bild. Darum war es uns und mir sehr wichtig, dass wir mit dieser Kampagne gleich mehrere Signale aussenden.

Wir arbeiten in einer wunderbaren Branche und haben oft das Glück für wunderbare Kunden zu arbeiten. In welchem Beruf sonst darf man jeden Tag etwas erfinden? Zusammengefasst kann man sagen, wir wollen uns selbst den Stolz zurückgegeben, der uns über die Jahrzehnte verloren gegangen ist.

Im Ranking der unbeliebtesten Berufe streiten wir uns mit Politikern um die letzten Plätze. Wenn wir über Wertschätzung sprechen, muss man natürlich auch das Thema Honorare ansprechen und im Wort Honorar steckt ja eigentlich alles drin, was man dazu sagen soll.

Leider ist es so, dass die Honorare seit geraumer Zeit im freien Fall sind. Das schlägt sich natürlich nicht nur aufs Gemüt aus. Mit ein Grund warum sich die sogenannte Agenturlandschaft so radikal verändert hat, von einer solchen kann man heute eigentlich nicht mehr sprechen. Wenn wir ehrlich sein wollen, tragen wir dabei natürlich auch eine Mitschuld.

Die Geschichten über unmoralische Angebote könnten ganze Bücher füllen. Jetzt aber wollen wir eine Internetplattform, das Herzstück der Kampagne mit vielen Positivbeispielen füllen. Einreichen kann man über dieses Einreichformular: Seid stolz auf eure Arbeit, seid stolz auf das, was ihr könnt und liebe Kunden seid stolz darauf, in Wien die besten Kreativen Österreichs zur Verfügung zu haben.

Zum Schluss noch ein Eventtipp in eigener Sache. Ich möchte mich mit herausragenden Persönlichkeiten der Kreativbranche - Schwerpunkt wird der Bereich Graphic Design bilden - treffen und mit ihnen nicht so sehr über ihre Arbeiten reden, sondern darüber was sie antreibt, wie sie so geworden sind, wie sie so bleiben, wie sie sind.

Es wird also viel über Leidenschaften, das Unangepasste, das Herumspinnen und Verrücktsein gehen. Eigenschaften, die uns zunehmend verloren gehen, aber die Basis unserer Arbeit ausmachen sollten. Ich freue mich schon sehr auf das Gespräch. Anmelden kann man sich hier: An dieser Stelle möchte ich beim Team des forward festivals bedanken, die diese Veranstaltungsreihe überhaupt möglich gemacht haben.

Lukas Kauer - Othmar Handel vielen Dank! Viel Bedenkzeit hat man in solchen Situationen nicht und ich habe mich daher recht kurzfristig entschlossen, dieses einmalige Angebot anzunehmen. Ich werde mich in meiner Agentur karenzieren lassen, um noch im Laufe […]. Wie einige von euch schon gesehen haben, hat unzensuriert.

Diesen Tweet müssen die nun zwei Monate auf ihrem Twitterprofil angeheftet stehen lassen. Nachdem ich die Geschichte nicht hundertmal […].

Jedes Bundesministerium leistet sich ein eigenes Logo und ein […]. Wachstumsstrategien Vor einiger Zeit habe ich auf Twitter angekündigt, dass ich in diesem Jahr mein erstes Buch schreiben werde. Nachdem die Arbeit daran voranschreitet in ein paar Wochen wird das Manuskript fertig sein , ist es wohl an der Zeit, den Schleier des Geheimnisses ein wenig zu lüften — auch, um mir noch ein paar Anregungen von […].

Lieber Werner, ich habe keine Ahnung, wie lange du noch Vorsitzender der SPÖ sein wirst, aber wir beide und noch ein paar andere wissen, dass die Partei in einer echten Krise steckt. Viele der Entwicklungen, die dazu geführt haben, sind nicht neu.

Darum sollten wir uns besser auf die einzige Trennlinie konzentrieren, die für eine zivilisierte Gesellschaft wichtig ist: Ich muss gestehen, mich geirrt zu haben: Ich habe die Ambitionen von Irmgard Griss auf das Präsidentenamt anfangs nicht ernst genommen und ihre Kandidatur für ziemlich chancenlos gehalten. Doch heute habe ich meine Meinung geändert.

Das Ergebnis der Wien-Wahl ist vieles, aber nicht überraschend. Was macht die FPÖ da eigentlich? Was nun immer sichtbarer wird: Zeitgleich wird Strache in seiner […]. September Museumsquartier, Halle D, ab Denn vertrauliche Dokumente können urheberrechtlich geschützt …Weiterlesen.

Die Meister der Verdrängung Wer wissen möchte, wie Verdrängung funktioniert, findet an diesem Wochenende sehr viele Beispiele dafür. Wie kommt es, dass manche Menschen so viel Aufwand betreiben, um den Tatsachen dort nicht ins Auge blicken zu müssen? Der Bericht von amnesty international schildert die Lage in Traiskirchen, wie sie ist.

Unangenehme Fakten, die […]. Jede Wahl ist eine Entscheidung zwischen Kontinuität und Veränderung. ÖVP und Grüne sollten sich aber nicht zu früh darüber freuen. Abseits aller Einzelthemen, die täglich für Schlagzeilen sorgen, ist jede Wahl eine grundlegende Entscheidung zwischen Kontinuität und Veränderung.

Wollen wir den bisherigen Weg […]. Auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse lernen die Teilnehmer fachlich fundiert und praxisnah das Management von Kommunikationsprozessen innerhalb von Kulturvermittlung.

Courage hat man oder hat man nicht Von: XXX,vielen herzlichen Dank für das heutige Telefonat. Ich muss nicht dazu sagen, dass Ihr Auftrag mit sehr viel Zeit Ausarbeitung für 5 ZG - Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Türkisch, Österreichisch - wobei die ersten 3 genannten noch in jeweils 3 - 4 Generationen gesplittet werden müssen , Arbeit und Geld verbunden ist, um diesen ohne ein angemessenes Abstandshonorar anzunehmen.

Andernfalls lehne ich dankend ab. Für Fragen stehe ich Ihnen sehr gerne jederzeit zur Verfügung. In Wien treten zwei Fraktionen unter demselben Namen anUtl.: Seine Fraktion führe den Namen seit und habe auch bei der vergangenen Wirtschaftskammerwahl unter dieser Marke kandidiert.

Der vermeintliche Markenname sei eine Bezeichnung für die gesamte Fachgruppe und die Begriffe Team und Werbung markenrechtlich nicht geschützt. Die Wirtschaftskammer-Wahlen finden vom Dieses ist jedoch die Bezeichnung, unter welcher die Fraktion des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes, welche sich in der Fachgruppe Werbung Wien in Opposition befindet, seit Jahren kommuniziert und auftritt.

Bei der vergangenen Wirtschaftskammerwahl haben wir ebenfalls unter dieser Marke kandidiert und auch unsere Arbeit der letzten 5 Jahre lief unter dieser Marke. Darüber hinaus haben wir heute entsprechende juristische Schritte veranlasst. Auch wenn der ÖVP Wirtschaftsbund seine Felle schon davonschwimmen sieht, so gibt es ethische und moralische, aber auch juristische Grenzen. Diese wurden hier eindeutig überschritten.

Fachgruppenobfrau Kraft-Kinz bestreitet Spammails zu verschicken. Darum wollen wir den Darum wollen wir den Wahrheitsbeweis antreten und finden das Ganze mehr als befremdlich. Gerade als Obfrau der Fachgruppe Werbung müsste man wissen, was erlaubt ist und was nicht. Mehr Informationen über dieEnoteca Amici Miei und ihre Köstlichkeiten gibt es unter enotecaamicimiei.

Weihnachten in derEnoteca Amici Miei: Montag bis Freitagvon 8. Manfred Pichelmayer, Mitglieder des FachgruppenausschussWien, am Warum wurden die Mitglieder des Fachgruppenausschusses nicht schriftlich darüber informiert, dass diese Sitzung nicht stattfinden soll?

Wie kollegial finden sie es, Kollegen im Glauben zu belassen, dass eine Sitzung stattfindet, womit diese zum beschlossenen Zeitpunkt keine anderen beruflichen Termine wahrnehmen können? Welche Gründe gab es, die Sitzung am Wenn sie stimmen sollten, wie lange vor einer Wahl halten sie Sitzungen eines gewählten Gremiums für entbehrlich?

Welche Aufträge wurden im Rahmen des Vergabeportals ausgeschrieben und vergeben? Wie viele EPUs haben sich jeweils pro Ausschreibung beteiligt?

Wie viele EPUs wurden über Ausschreibungen, die über die Vergabeplattform vergeben wurden, beauftragt? Facebookbetreuung Wie sieht der Redaktionsplan für die kommenden Monate bis März aus? Wie hoch ist die durchschnittliche Reichweite eines Beitrages der Fachgruppe Werbung?

Wie viele Likes erhält durchschnittlich ein Beitrag der Fachgruppe Werbung? Wie viel wurde in Werbung auf Facebook investiert? Wie hoch ist das Gesamtbudget für und für ? Wie sieht die Struktur der Fans der Seite aus?

Wie viele davon betrafen Branchenthemen? Wie viele Pressekonferenzen gab es für die Fachgruppe Werbung? Wie viele Pressegespräche gab es für die Fachgruppe Werbung? Bitte um Übersendung eines Presseclippings6. Warum ist es bis zum heutigen Tage nicht erschienen? Welche Gründe gab es für die deutliche Verzögerung? Wer ist für diese Verzögerung des Erscheinungstermins verantwortlich? Stimmt es, dass das Format des Handbuch Werbung 2 mal abgeändert wurde, wodurch die Inserenten ihre Inseratensujets ebenfalls 2 mal abändern mussten?

Kollektivvertrag Warum wurde so knapp zur Vorbesprechung und zur Verhandlung mit der Gewerkschaft eingeladen? Welche Initiativen der Fachgruppe für einen frühzeitigen Abschluss des Kollektivvertrages gab es? Wie sieht es mit der Durchsetzung eines bundesweit gültigen Kollektivvertrags aus? Welche Initiativen wurden im Fachverband gesetzt, um diesen Nachteil für die Wiener Mitgliedsbetriebe zu beenden?

Gibt es dazu eine Arbeitsgruppe? Eine inhaltliche Erhebung bei den Mitgliedsbetrieben? Sponsoring Welches Sponsoring wurde durchgeführt? Welches Sponsoring für ist geplant? Gibt es aktuelle Anfragen? Wann und an wen wurde dieser verschickt? Und wenn ja welche? Was gab den Ausschlag für die Vergabe an die 3s Unternehmensberatung?

Wie sieht das Briefing für die Studie aus? Wann soll die Studie vorliegen? Inserate für die Bewerbung der Vergabeplattform Gab es welche?

Wenn ja wann und wo sind diese erschienen? Welche Kosten entstanden für die einzelnen Schaltungen? Lobbyinggesetz Ist eine Novelle zum Lobbyinggesetz geplant? Wenn ja für wann? Ist die Fachgruppe Werbung in Vorgespräche eingebunden? Gibt es eine Strategie bzw. Was sind aus ihrer Sicht die wichtigsten Punkte im Gesetz, die aus Branchensicht novelliert gehören?

Welche Themen werden zurzeit vom Fachverband getrieben? Gibt es aktuelle Positionspapiere des Fachverbandes? Urheberrecht Wie ist der Stand der Dinge? Liegt die Stellungnahme des Fachverbandes zum Urheberrecht vor? Wie steht es um die geplante Festplattenabgabe? Was tut die Fachgruppe Werbung Wien konkret in dieser Angelegenheit? Berufsbilder In einem Interview im Horizont sprechen sie sich gegen die 14 aktuellen Berufsgruppen aus. Wie lässt sich das mit ihrem Abstimmungsverhalten im Fachverband erklären, wo sie für die aktuellen 14 Berufsbilder gestimmt haben?

Sie sprechen von 5 Berufsbildern. Welche sollen das sein? Grafikerpool Im Juni haben sie einen Grafikerpool angekündigt.