Expansive Fiskalpolitik – Zielsetzung und Methoden


Der nachfolgende kurze Beitrag soll Aufschluss über diese Frage bringen, sowie einen Ausblick auf die sich daraus ergebenden steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Konsequenzen geben. Wichtig ist, dass Sie Verluste mitteilen: Seit wird die Abgeltungssteuer auf alle Kapitalerträge erhoben. Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Eine weitere Möglichkeit, Steuern zu verringern, ist, den Gewinn zu verringern.

Methoden der expansiven Fiskalpolitik


Das dritte finanzpolitische Instrument richtet sich an die Schulden- bzw. Dies geschieht zum Beispiel durch das Einstellen von mehr Personal, durch eine verstärkte Auftragsvergabe oder eine Senkung der öffentlichen Einnahmen — etwa eine Steuersenkung.

Rücklagen werden in dieser Zeit nicht gebildet. Um diese expansive Fiskalpolitik finanzieren zu können, zieht der öffentliche Haushalt auch Defizite in Betracht. Auch Rücklagen, die in Hochkonjunkturphasen zurückgestellt wurden, werden in wirtschaftlichen Krisenzeiten zur Finanzierung der Konjunkturbelebung herangezogen.

Restriktive Fiskalpolitik — Methoden und Ziele. Investitionen und Subventionen aus öffentlicher Hand werden verringert, Steuern werden angehoben. Beide Theorien der Fiskalpolitik verhalten sich also immer entgegengesetzt zum Konjunkturverlauf. Schon vor ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre beschäftigte sich Sonja Hüsken intensiv mit dem Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft und der Frage nach der richtigen Vorsorge. Der Mehrwert der Information für den Leser.

Ökonomie - Sonja Hüsken. Ziele der Fiskalpolitik Die Fiskalpolitik im Allgemeinen lässt sich auf die Theorien des Ökonomen John Maynard Keynes zurückführen und hat den Anspruch, für wirtschaftliche Stabilität und ein gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht zu sorgen. Da gilt es, die Freibeträge sinnvoll zu splitten und geschickt auf die verschiedenen Sparbücher, Tagesgeldkonten und Aktiendepots zu verteilen. Im Idealfall wird bei keinem Konto der Sparer-Pauschbetrag überschritten. Im weniger idealen Fall liegt der Ertrag bei einem Konto unter dem Freibetrag, während der andere darüber liegt.

Dies sollten Sie vorher überschlagen und berechnen. Früher konnten Werbungskosten auf Kapitalerträge, wie zum Beispiel Depotführungsgebühren, abgesetzt werden. Nun können tatsächlich anfallende Kosten im Zusammenhang mit Kapitaleinkünften nicht mehr steuermindernd geltend gemacht werden, da es den Sparerpauschbetrag gibt. Deshalb haben die Finanzbehörden tatsächliche Aufwendungen, die den Pauschbetrag überschritten hatten, nicht bei der Abgeltungssteuer anerkannt.

Dies hat zu einer Reihe von Gerichtsverfahren geführt, bei denen der Bundesfinanzhof BFH bisher allerdings die restriktive Sichtweise der Finanzverwaltung bestätigt hat. Es ist derzeit nicht mit Entscheidungen zugunsten der Steuerpflichtigen zu rechnen. Die Nichtveranlagungsbescheinigung dient dazu, dass auf Kapitalerträge keine Kapitalertragsteuer einbehalten wird.

Eine weitere Möglichkeit, Steuern zu verringern, ist, den Gewinn zu verringern. Dies geschieht durch die Verrechnung des Gewinns mit Verlusten. Eine Verlustverrechnung erfolgt bei der Abgeltungsteuer jedoch nur innerhalb der Einkünfte aus Kapitalvermögen. Verfügt man über ein Tagesgeldkonto und ein Aktiendepot, liegt die Vermutung nahe, dass man seine Zinserträge vom Tagesgeld um mögliche Kursverluste bei Aktienverkäufen kürzen kann.

Diese Vermutung ist leider falsch. Es können innerhalb eines Jahres nur noch Gewinne und Verluste aus einer Anlageklasse miteinander verrechnet werden. Verluste aus Aktienverkäufen können gegen die Gewinne hochgerechnet werden; der Zinsertrag aus einer Anleihe mit einem möglichen Kursverlust bei dem Verkauf des Papiers. Wichtig ist, dass Sie Verluste mitteilen: Wenn Sie bei einer Anlage zeitweilige Verluste hinnehmen müssen, sollten diese in der Steuererklärung angegeben werden.

Ansonsten werden diese nicht mit den Erträgen an anderer Stelle verrechnet. Will man vermeiden, dass die Abgeltungssteuer höher ist als die individuelle Steuer, so kann man dies mit der Angabe der Kapitaleinkünfte in der Einkommensteuererklärung tun, bei der die individuelle Besteuerung gilt. Ein Antrag beim Finanzamt genügt und man bekommt das Recht, sich die Differenz zur einbehaltenen Abgeltungssteuer wieder auszahlen zu lassen. Allerdings müssen dann auch sämtliche Kapitalertragsarten auf diese Art versteuert werden.

Die Abgeltungssteuer lässt sich auch generell durch bestimmte Anlageformen umgehen, die von ihr weniger oder kaum betroffen sind. Die Erträge durch fondsgebundene Lebens- oder Rentenversicherungen sind anteilig erst zum Ende der Laufzeit zu versteuern.

Das beinhaltet Kursgewinne sowie Ausschüttungen bzw. Die Besteuerung im Alter erfolgt zum bis dahin meist geringeren Steuersatz.

Ebenso von der Abgeltungssteuer ausgenommen sind die klassische Lebensversicherung sowie staatlich geförderte Altersvorsorgemodelle wie Riester- oder Rüruprenten. Wer zum Beispiel eine Geldanlage für die spätere Ausbildung oder den Start ins selbstständige Leben tätigt, kann diese über die Steuer-ID des Kindes laufen lassen und so den Freibetrag sinnvoll nutzen. Steuern auf Ihre Zinserträge inkl.

Kirchensteuer werden dabei automatisch von dem jeweiligen Emittenten an das Finanzamt abgeführt.