Navigation

Die Eisenbahnstrecke Jesenice–Trieste ist eine eingleisige Hauptbahn in Slowenien und Italien, die vom kaiserlichen Österreich – verantwortlich war das k.k. Eisenbahnministerium – zu Beginn des

Eine Einigung kommt wirksam zu Stande, auch wenn eine Partei erst nach Unterzeichnung der Vertragsurkunde ihre Rechtsfähigkeit erlangt hat.

Was beschreibt der Indikator?

Rechtsprechung. Mietrecht. Mietvertrag - Vertragsabschluss - Vertragsparteien - Schriftform.

In die Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die nach der Zusammenfassung aufgestellt werden, sind die bisherigen Gesamtkosten, Finanzierungsmittel und laufenden Aufwendungen zu übernehmen. Haben sich die Verhältnisse bis zur Bewilligung der öffentlichen Mittel geändert, so kann die Bewilligungsstelle der Bewilligung die geänderten Verhältnisse zugrunde legen; sie hat sie zugrunde zu legen, wenn der Bauherr es beantragt.

Zweiter Abschnitt Berechnung der Gesamtkosten. Wird der Wert verwendeter Gebäudeteile angesetzt, so ist er unter den Baukosten gesondert auszuweisen.

Der Wert des Baugrundstücks darf nicht angesetzt werden beim Ausbau durch Umbau einer Wohnung, deren Bau bereits mit öffentlichen Mitteln oder mit Wohnungsfürsorgemitteln gefördert worden ist. Der Wert der verwendeten Gebäudeteile ist mit dem Betrage anzusetzen, der einem Unternehmer für die Bauleistungen im Rahmen der Kosten des Gebäudes zu entrichten wäre, wenn an Stelle des Wiederaufbaues oder des Ausbaues ein Neubau durchgeführt würde, abzüglich der Kosten des Gebäudes, die für den Wiederaufbau oder den Ausbau tatsächlich entstehen oder mit deren Entstehen sicher gerechnet werden kann.

Bei der Ermittlung der Kosten eines vergleichbaren Neubaues dürfen verwendete Gebäudeteile, die für einen Neubau nicht erforderlich gewesen wären, nicht berücksichtigt werden. Als Kosten der Architekten- und Ingenieurleistungen dürfen höchstens die Beträge angesetzt werden, die sich nach Absatz 2 ergeben. Als Kosten der Verwaltungsleistungen dürfen höchstens die Beträge angesetzt werden, die sich nach den Absätzen 3 bis 5 ergeben.

Die Vomhundertsätze erhöhen sich 1. Absatz 3 Satz 5 gilt entsprechend. Bei Eigentumswohnungen und Kaufeigentumswohnungen sind für die Berechnung der Kosten der Verwaltungsleistungen die Kosten für die einzelnen Wohnungen zugrunde zu legen.

Eine Verzinsung der vom Bauherrn zur Zwischenfinanzierung eingesetzten eigenen Mittel darf höchstens mit dem marktüblichen Zinssatz für erste Hypotheken angesetzt werden. Erbringt der Bauherr die Leistungen nur zu einem Teil, so darf nur der den Leistungen entsprechende Teil der Höchstbeträge als Eigenleistungen angesetzt werden. Die Zustimmung gilt als erteilt, wenn Mittel aus öffentlichen Haushalten für die Modernisierung bewilligt worden sind. Bei der Berechnung des umbauten Raumes ist die Anlage 2 dieser Verordnung zugrunde zu legen.

Für diese Mittel gelten die Vorschriften über Finanzierungsmittel. Die Ersetzung gilt als auf Umständen beruhend, die der Bauherr nicht zu vertreten hat, und von dem Zeitpunkt an als eingetreten, zu dem der Bescheid über die Zuerkennung des Anspruchs auf Hauptentschädigung unanfechtbar geworden ist.

Verlorene Baukostenzuschüsse sind auch Geldleistungen, mit denen die Gemeinde dem Eigentümer Kosten der Modernisierung erstattet oder die ihm vom Land oder von der Gemeinde als Modernisierungszuschüsse gewährt werden. Vierter Abschnitt Laufende Aufwendungen und Erträge. Zu den laufenden Aufwendungen gehören nicht die Leistungen aus der Hypothekengewinnabgabe. Der verringerte Gesamtbetrag ist auch für die Zeit anzusetzen, in der diese Darlehen oder Zuschüsse für einen Teil des Wohnraums entfallen oder in der sie aus solchen Gründen nicht mehr gewährt werden, die der Bauherr zu vertreten hat.

Entfallen die Darlehen oder Zuschüsse für den gesamten Wohnraum aus Gründen, die der Bauherr nicht zu vertreten hat, so erhöht sich der Gesamtbetrag der laufenden Aufwendungen entsprechend; dies gilt nicht, soweit Darlehen oder Zuschüsse nach vollständiger Tilgung anderer Finanzierungsmittel verringert werden.

Zu den Kapitalkosten gehören die Eigenkapitalkosten und die Fremdkapitalkosten. Im öffentlich geförderten sozialen Wohnungsbau darf für den Teil der Eigenleistungen, der 15 vom Hundert der Gesamtkosten des Bauvorhabens nicht übersteigt, eine Verzinsung von 4 vom Hundert angesetzt werden; für den darüber hinausgehenden Teil der Eigenleistungen darf angesetzt werden a eine Verzinsung in Höhe des marktüblichen Zinssatzes für erste Hypotheken, sofern die öffentlichen Mittel vor dem 1.

Januar bewilligt worden sind,. Die Summe aller Ansätze für Zinsersatz darf auch nicht die Summe der Tilgungen übersteigen, die aus der gesamten Abschreibung nicht gedeckt werden können erhöhte Tilgungen. Januar ein höherer Ansatz für Zinsersatz zugelassen worden oder zulässig gewesen, als er nach den Absätzen 1 bis 4 zulässig ist, darf der höhere Ansatz in Härtefällen für die Dauer der erhöhten Tilgungen in eine nach dem Juni aufgestellte Wirtschaftlichkeitsberechnung aufgenommen werden, soweit 1.

Übersteigt der erhöhte Erbbauzins den nach Absatz 1 ermittelten Betrag, so darf der übersteigende Betrag im öffentlich geförderten sozialen Wohnungsbau nur mit Zustimmung der Bewilligungsstelle in der Wirtschaftlichkeitsberechnung angesetzt werden. Im steuerbegünstigten Wohnungsbau darf der übersteigende Betrag angesetzt werden, soweit die Voraussetzungen der Zustimmung nach Satz 3 gegeben sind. Bewirtschaftungskosten sind im einzelnen 1. Bewirtschaftungskosten dürfen nur angesetzt werden, wenn sie ihrer Höhe nach feststehen oder wenn mit ihrem Entstehen sicher gerechnet werden kann und soweit sie bei gewissenhafter Abwägung aller Umstände und bei ordentlicher Geschäftsführung gerechtfertigt sind.

Erfahrungswerte vergleichbarer Bauten sind heranzuziehen. Bauleistungen lassen sich einfacher vergleichen als ganze Bauwerke. Befragt werden rund 5 repräsentativ ausgewählte Unternehmen des Baugewerbes, die den Statistischen Landesämtern die im Berichtsmonat vertraglich vereinbarten Preise für aktuell Basisjahr ausgewählte Bauleistungen melden. Die Statistischen Landesämter berechnen aus den von den Unternehmen gemeldeten Preisen für die Bauleistungen die durchschnittliche Preisentwicklung für die jeweilige Erhebungsposition Bauleistung auf Landesebene Landesmesszahlen und leiten sie an das Statistische Bundesamt weiter.

Hier wird für jede Erhebungsposition aus der Landesmesszahl - gewogen mit den baugewerblichen Umsätzen in den Ländern - die Bundesmesszahl berechnet. Die Indizes werden nach dem Laspeyres-Konzept berechnet, das in der deutschen Preisstatistik generell angewendet wird. Die Gewichtungsschemata für die Berechnung der Preisindizes werden in etwa 5-jährigen Abständen an diese sich ändernden Strukturen angepasst. Die Baupreisindizes sollen - wie die übrigen Preisindizes der amtlichen Statistik - nur reine Preisveränderungen messen.

Ändert sich eines dieser Merkmale, so kann die Differenz zwischen dem neuen und dem zuletzt gemeldeten Preis eine unechte Preisveränderung enthalten, die durch Qualitätsbereinigungsverfahren eliminiert wird. Die Baupreisindizes werden etwa sechs Wochen nach Ende des Berichtsmonats mit einer Pressemitteilung veröffentlicht.

In einem Hinweisbeschluss vom September hat das Landgericht ausführlich seine Rechtsansicht begründet und zunächst mitgeteilt, dass es beabsichtige, den Rechtsstreit auszusetzen und eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu der Frage einzuholen, ob die genannte Vorschrift mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

Um ein besseres Verständnis des Vorgangs und einen tieferen Einblick ge Damit beheizen wir eine ca. Haus von mit ca. Der Mieter hatte jedoch in der Betriebskostenabrechnung einen signifikant hohen Wasserverbrauch gerügt und darauf hingewiesen, dass er in den Jahren zuvor wesentlich weniger Wasser verbraucht hatte. Für den aktuellen hohen Verbrauch sei er nicht verantwortlich. Dies gilt auch für das Überlassung von Mieträumen durch den Mieter.

Darf sie das so ohne weiteres? Ist das ein Kündigungsgrund? Bevor ich Ihre Frage beantworte, weise ich darauf hin, dass es sich dabei um keine Rechtsberatung h Grund war, dass die Anlage keine Mülltrennung ermöglichte.

Beide Bücher waren sehr hilfreich. Dieser ist im November letzten Jahres eingezogen. Ab November bis März hat er zwar unpünktlich bezahlt, einmal nur nach Aufforderung, aber immer Fristlose Kündigung auch bei älteren Mietrückständen.

Es gibt keine konkrete gesetzliche Zeitspanne zwischen Entstehen des Kündigungsgrundes und Ausspruch der fristlosen Kündigung, die einzuhalten wäre. Ein Vermieter kann auch noch nach mehr als sieben Monaten, nachdem er von den aufgelaufenen Mietrückständen und damit von dem Kündigungsgrund erfahren hat, fristlos kündig Vermieter muss Grund für Wegfall des Eigenbedarfs beweisen. Die Zahl der vorgetäuschten Eigenbedarfskündigungen steigt in den letzten Jahren wieder.

Der Bundesgerichtshof stellte klar: Vermieter, die nach Auszug des gekündigten Mieters den Eigenbedarf nicht realisieren, die Wohnung nicht wie behauptet nutzen, müssen nachweisen, warum der behauptete Eigenbedarf später weggefallen sein soll. Der Bundesgerichtshof hatte betont, dass in Fällen, in denen der Vermieter den im Kündigungsschreiben behaupteten Selbstnutzungswillen nach dem Auszug Der Vermieter einer Eigentumswohnung verlangt von der Mieterin Nachzahlungen aus den Betriebskostenabrechnungen für die Jahre und Beide Abrechnungen hatte der Vermieter nicht innerhalb der Abrechnungsfrist von einem Jahr nach Ablauf des Abrechnungszeitraums vorgelegt, sondern erst im Dezember Kurz zuvor hatte die Wohnungseigentümergemeinschaft den Beschluss über die Jahresabrechnungen und gefasst.

Die Mieterin meint, keine Nachzahlungen leisten zu müssen, da die Betriebskostenabrec Die Ehefrau eines Mieters ist seit Monaten im Krankenhaus. Der Mieter bemängelt nun die in der Nebenkostenabrech Der Betriebsstrom der Heizungsanlage wurde über den Allgemeinstromzähler erfasst. Ein Wohnungseigentümer reichte eine Anfechtungsklage ge Dies geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Hamburg hervor.

In dem zugrunde liegen November gilt ein neues bundeseinheitliches Meldegesetz. Bis dahin war das Meldewesen Ländersache. Seitdem ist der Eigentümer bzw. Ziel des Gesetzgebers ist die Der Vermieter rechnete mit bereits verjährten Betriebskostennachforderungen auf. Wenn die Betriebskostenabrechnung nicht innerhalb von 12 Monaten nach dem abgerechneten Zeitraum vorliegt, müssen Mieter nicht nachzahlen. Rückzahlungen an die Mieter müssen jedoch auch bei Fristverzögerung erfolgen.

Ganz wichtiger Punkt in unserem Betriebskostensemi Es geht um Grundsätzlicheres und Wichtigeres. Ist es nicht so, dass wir viel Kraft daraus beziehen, anderen zu helfen?

Es gibt aber Bereiche, die mit dem Beruf nichts zu tun haben. Bereiche, wo man helfen kann und als wunderbare Gegenleistung pure Freude erfährt. Ein konkreter Prozentsatz für die Mietminderung existiert nicht: Vom Gesetzgeber ist wenig geregelt. Ich beabsichtige demnächst eine Eigentumswohnung zu ersteigern. Diese Wohnung möchte ich nach der Ersteigerung gerne selbst bewohnen. Allerdings ist sie vermietet.

Kann ich dem Mieter einfach kündigen? Die Betriebskosten konnte ich ja noch gar nicht abrechnen. Sie haben das Thema im Seminar angesprochen. Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern, wie der Sachverhalt ist.

Muss ich diese sofort auszahlen? Ein Formularmietvertrag aus dem Jahr enthielt eine Regelung, wonach die Mieter "die Betriebskosten gem. Der Vermieter rechnete auf dieser Grundlage über die angefallenen Betriebskosten ab. Die Mieter wandten hiergegen ein, dass der Mietvertrag keine wirksame Vereinbarung über die Kostentragung des Mieters enthalte, da zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses die in Be Wenn die Wartung von Rauchmeldern im Mietvertrag nicht vereinbart ist, gibt es keine Möglichkeit diese Kosten umzulegen?

So habe ich sie beim Seminar im letzten Jahr versanden und auch in ihrem Buch "Rechne mit deinem Meiter ab! Ich bin mir jedoch nicht beim Thema Anschaffungskosten sicher.

Handelt es sich bei den Anschaffungskosten um eine Modernisierungsm Ein Vermieter hatte einen Bewohner seiner Mietwohnung, einen vermeintlichen Mieter aus einem mit zwei Mietern, Mutter und Sohn, abgeschlossenen Mietvertrag verklagt. Der verklagte vermeintliche Mieter, der Sohn, war zwar im Mietvertrag als Mieter aufgeführt; er hatte den Mietvertrag jedoch nicht unterschrieben.

Nur seine Mutter hatte unterschrieben. Die Klage des Vermieters scheiterte. Das hatte auch der Bundesgerichtshof mehrfach so entschieden. Der Bundesgerichtshof änderte nun seine Meinung. Wie die Gesamtkosten er Die damit verbundenen Hürden, auf die ich in meinen Antworten hinweise, wurden nun wieder gerichtlich bestätigt. Als Kündigungsgrund führte er an, dass eine umfassende und grundlegende Sanierung des Gebäudes erford Darf ein Vermieter Betriebskosten, die zwar im Mietvertrag als umlagefähig vereinbart wurden, jedoch über Jahre hinweg von ihm nicht abgerechnet wurden, später doch abrechnen?

Diese Frage beantwortet der Bundesgerichtshofes in einem Urteil. Nun wurde der Sachverhalt auch für die Wohnungsvermietung beim Amtsgericht Frankfurt erörtert. Ich hatte hier gehofft, etwas über die evtl. Weiterberechnung eines neues Kanalanschlusses zu finden. Vielleicht können Sie mir hier eine kurze Information geben. Bei dem Mietobjekt wurde bislang das Abwasser in einer Grube gesammelt und diese nach Bedarf geleert.

Die Kosten hierfür wurden auf die Mieter umgelegt. Der Vermieter wollte die Miete von ,75 Euro um 15 Prozent erhöhen und zusätzlich die bisher nicht berücksichtigte Wohnfläche erstmals für eine Mieterhöhung nutzen. Zwar kann sich nach der heutigen Entscheidung des BGH der Vermieter mit seiner Mieterhöhung auf die tatsächliche Wohnfläche stützen, er muss aber immer Die ersten Arbeiten zur Hausschwammbeseitigung duldeten die Mieter und zogen in ein Hotel.

Als der Vermieter wenige Monate später weitere Sanierungsarbeiten ankündigte, gewährten sie dem Vermieter keinen Zutritt. Erst nachdem der eine einstweilige Verfügung auf Zutritt zur Wohnung erstritten hatte, konnten die Arbeiten beginnen.

Parallel dazu kündigte der Vermieter das Mietverhältnis fristlos. Bisher war das Meldewesen Ländersache. Jetzt hat dies der Bund einheitlich geregelt. Danach ist der Eigentümer bzw.

Ziel des Gesetzgebers ist die Verhinderung von Scheinanmeldungen. In diesem workshop habe ich Sie gefragt, wie man Kosten umlegt, wenn die Rechnung nicht dem Wirtschaftsjahr, sondern z. Jetzt hat mir ein anderer Verw Bis auf einen Mieter haben auch alle die Nachzahlungen geleistet. Der säumige Zahler hat eine recht hohe Nachzahlung von rd. Das sind mehr als zwei seiner Monatsmieten.

Mieter, der stark raucht zieht aus, alles gelb und eklig, Schadensersatz? Ich habe gestern eine Wohnung abgenommen, die von zwei starken Rauchern bewohnt war. So etwas habe ich bisher noch nicht erlebt! Es stank und es war nur eklig! Eine Zumutung für die neue Mieterin, die in einer Woche einziehen möchte! Kann ich von dem bisherigen Mieter verlangen, die Raufaser z Nach der Beendigung eines Mietverhältnisses war zwischen dem Vermieter und seinem Mieter ein Streit über die Rückzahlung der Kaution entstanden.

Aus der Betriebskostenabrechnung für ergab sich eine Nachforderung des Vermieters in Höhe von rd. Der Mieter hatte der Abrechnung über seinen Anwalt widersprochen. Er beanstandete, dass sich die Kost