Abzinsungsfaktor berechnen: Einfach erklärt und ausgeführt

Investitions- und Finanzierungsrechnung Sowohl in der Wirtschaft,als auch im privatem Bereich, nimmt die Bedeutung richtiger finanzieller Überlegungen und Entscheidungen immer mehr zu.

Aus dieser Erfahrung heraus ist es sein Ziel, dem privaten Anleger oftmals zu kompliziert dargestellte Zusammenhänge an der Börse möglichst einfach, aber dennoch effektiv näherzubringen. Um den Barwert oder jetzigen Gegenwert für die Den Abzinsungsfaktor zu berechnen, kann für die eigenen Finanzen von hohem Interesse sein. Diese Webseite benutzt Cookies. Bewerten wir das gesamte Business, dann schauen wir uns die entsprechenden operativen Risiken an.

Formel für Abzinsungsfaktor: Ein Blick ins Fachchinesisch

Investitions- und Finanzierungsrechnung Sowohl in der Wirtschaft,als auch im privatem Bereich, nimmt die Bedeutung richtiger finanzieller Überlegungen und Entscheidungen immer mehr zu.

Rot umkringelt ist jeweils der Diskonierungssatz zur Ermittlung des Barwerts also des heutigen Werts der einzelnen Cash Flows:. Und um Missverständnissen vorzubeugen: Es geht hier nicht um die Inflation, sondern um die Verzinsung unseres Kapitals die aber natürlich die Inflation mit abdeckt. Sie haben für uns den gleichen Wert. Umgekehrt funktioniert das natürlich genauso. Nichts anderes passiert in der DCF-Formel. Dazu müssen wir uns zunächst mal die Frage stellen, wovon der Zinssatz eigentlich abhängt.

In welchen Fällen erhalten wir z. Und zwar in genau der erwarteten Höhe. Dem entsprechend ist die Verzinsung dieser Anlagen auch recht gering. Umgekehrt verhält es sich natürlich bei Aktienanlagen. Wir gehen hier ein höheres Investitionsrisiko ein bzw.

Für das Eingehen dieses zusätzlichen Risikos würden wir und alle anderen Investoren auch natürlich einen entsprechend höheren Return erwarten. Das Investitionsrisiko ist übrigens etwas, das aus meiner Sicht und auch aus Value Investor-Sicht vor allem im Business bzw. Geschäftsmodell des analysierten Unternehmens begründet liegt. Investitionsrisiko ist aber nichts, das irgendetwas mit Marktpreisvolatilität etc.

Bewerten wir das gesamte Business, dann schauen wir uns die entsprechenden operativen Risiken an. Dieses Risiko wird natürlich auf der einen Seite ebenfalls durch die operativen Risiken definiert, auf der anderen Seite aber auch durch den Verschuldungsgrad des Unternehmens. Die Gesamtkapitalkosten sind das gewichtete Mittel aus Eigenkapital- und Fremdkapitalkosten.

Wobei die Kapitalstruktur , also wie viel Eigenkapital und wie viel Fremdkapital eingesetzt wird, die Gewichtungsfaktoren definiert. Im Grunde genommen benötigen wir für die Berechnung der Kapitalkosten bzw. Für die Abschätzung der Fremdkapitalkosten gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wir können zum einen den tatsächlich auf die aufgenommenen Schulden gezahlten Zinssatz nehmen. Idealerweise sogar für einen recht kürzlich aufgenommenen Kredit. Die Infos dazu finden wir in der Regel in den Notes zum Jahresabschluss. Wenn die Firma keine eigenen Anleihen begeben hat, können wir den Default Spread einer Anleihe mit einem vergleichbaren Rating verwenden. Die Details zu Bond Yields etc. Auch für die Bestimmung der Eigenkapitalkosten gibt es ebenfalls verschiedene Wege.

Werfen wir zunächst einen Blick darauf, wie die Formel für den Abzinsungsfaktor in der Fachliteratur berechnet wird. Die Barwertmethode rechnet Zahlungen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten anfallen, auf einen bestimmten Zeitpunkt um, indem er den Zeitwert des Geldes berücksichtigt. Ist doch logisch, oder? Gut, übersetzen wir die mathematische Formel, um den Abzinsungsfaktor zu berechnen und in der Folge den Barwert zu erhalten, doch einmal ins Alltagstaugliche.

Übertragen wir nun die Berechnung des Abzinsungsfaktors einmal in unser Beispiel: Um den Barwert oder jetzigen Gegenwert für die In der mathematischen Formel ist als K o der Barwert oder der Wert, den wir jetzt anlegen müssen, um später die Pensionsrückstellung und deren Bedeutung in der Praxis Es darf maximal der Teilwert einer Pensionsrückstellung angesetzt werden, wobei diese an jedem Bilanzstichtag neu berechnet wird.

Nun müssen wir nur noch den Abzinsungsfaktor berechnen. Auch dies ist weniger kompliziert, als es zunächst aussieht. Für die Abzinsungsfaktor-Formel brauchen wir die Angabe des Zinssatzes, der zugrunde liegt.

Dieser verbirgt sich hinter der Variablen p. Um nun das entsprechende Zeitfenster noch zu berücksichtigen, brauchen wir noch die Laufzeit, also die Anzahl der Jahre.

In unserem Beispiel haben wir also:. Hier brauchen Sie nur die entsprechenden Ausgangswerte einzutragen, um den Barwert und den Abzinszungsfaktor berechnen zu lassen. Seit ist er selber aktiv an den Märkten tätig und hat dabei sowohl Hochs als auch Tiefs erlebt. Aus dieser Erfahrung heraus ist es sein Ziel, dem privaten Anleger oftmals zu kompliziert dargestellte Zusammenhänge an der Börse möglichst einfach, aber dennoch effektiv näherzubringen.