Silber, Gold, Historische Charts, Vergangenheit und Zukunft, Grьnde

The Holdings Calculator permits you to calculate the current value of your gold and silver. Enter a number Amount in the left text field. Select Ounce, Gram or Kilogram for the weight.

Aktuelle An- und Verkaufspreise. Es wird weiterhin über der Nackenhöhe der umgekehrten Kopf-Schulter-Formation hin und her gehandelt. Viele meinen, wäre ein solch faires Ratio.

Die Meinung der Anderen: Gold, Silber und der USD-Index - Drei bedeutsame "Nichts"

Gold to Silver Ratio - Year Historical Chart. This interactive chart tracks the current and historical ratio of gold prices to silver prices.

Es deutet auf eine Bewegung zu - hin, die wahrscheinlich einen enormen Rückgang im Edelmetallsektor auslösen wird.

Die aktuelle Pause ist höchstwahrscheinlich die sogenannte Ruhe vor dem Sturm. All essays, research and information found above represent analyses and opinions of Przemyslaw Radomski, CFA and Sunshine Profits' associates only. As such, it may prove wrong and be a subject to change without notice. Opinions and analyses were based on data available to authors of respective essays at the time of writing. Although the information provided above is based on careful research and sources that are believed to be accurate, Przemyslaw Radomski, CFA and his associates do not guarantee the accuracy or thoroughness of the data or information reported.

The opinions published above are neither an offer nor a recommendation to purchase or sell any securities. Radomski is not a Registered Securities Advisor. By reading Przemyslaw Radomski's, CFA reports you fully agree that he will not be held responsible or liable for any decisions you make regarding any information provided in these reports. Investing, trading and speculation in any financial markets may involve high risk of loss. Der Artikel erschien im engl. Mit der Rubrik "Die Meinung der Anderen" wollen wir Stimmen ein Gehör bei uns verschaffen, die möglicherweise manchmal durchaus auch konträr zu unseren Meinungen stehen können.

Wir sind davon überzeugt, dass unsere Hörer und Leser selbst am besten beurteilen können, wie sie die Aussagen, Meinungen und den Inhalt be werten. Sie sind nicht eingeloggt! Da der Goldpreis aber insgesamt weniger stark fiel als der Silberpreis, lässt sich trotzdem sagen: Gold hat sich in obigem Beispiel im Vergleich zu Silber besser entwickelt. Aus der griechischen Antike gibt es Überlieferungen, die besagen, dass das Gold Silber Ratio bei ungefähr 10 stand.

Erst Ende des Erwähnenswert in der jüngeren Vergangenheit ist der Tiefpunkt Anfang , als die spekulative Silberblase der Gebrüder Hunt platzte und das Ratio einen Wert unter 15 markierte. Darstellung dieses langfristigen Gold Silber Ratio Chart stark vereinfacht.

Doch was ist ein "faires", sozusagen natürliches Ratio, was man als Langfristziel anpeilen könnte? Viele meinen, wäre ein solch faires Ratio. Sie beziehen sich damit wahlweise auf historische Gold-Silber-Verhältnisse der vergangenen Jahrhunderte, oder auf die Verteilung beider Elemente in der Erdkruste. Silber ist etwa Mal häufiger in der Erdkruste anzutreffen als Gold.

Wir meinen, dass beide Fakten nicht als Orientierungspunkte geeignet sind und es keinen anzustrebenden "Endwert" gibt. Denn das Preisgefüge der Metalle richtet sich nicht nach historischen oder naturwissenschaftlichen Fakten, sondern in der Regel nach Angebot und Nachfrage.

Hier liegt auch schon das erste Problem: Während Gold oft alleiniges Ziel von Prospektion und Minenförderung ist, wird Silber meist nur als Nebenprodukt gefördert. Allerdings gibt es auch Unternehmen, die hauptsächlich Silberminen betreiben, wie etwa die kanadische Minengesellschaft First Majestic Silver. Da Silber für viele Minenbetreiber nur ein Beiprodukt ist, hängt dessen Fördervolumen und damit Angebot nur indirekt von der Nachfrage ab.

Steigt der Goldpreis, dann lohnt sich die Ausbeutung zusätzlicher Goldlagerstätten. Dieser Fakt erklärt auch die höhere Volatilität des Silberpreises. Bei sinkender Nachfrage wird das Angebot hingegen nicht nach unten angepasst und der Preis sackt in sich zusammen. Eine weitere Variable ist der Derivatemarkt. Die Edelmetallpreise bilden sich an den Terminbörsen, die heutzutage weitgehend zu reinen Derivatebörsen verkommen sind. Nur noch ein Bruchteil der gehandelten Volumina wird tatsächlich physisch ausgeliefert.

Diese Derivate sind unter Ausschaltung des physischen Marktes zwischen den Interessenten ausgehandelte Verträge. Ein Rohstofffonds, dessen Wert an den Goldpreis gekoppelt ist, könnte ohne den Kauf einer einzigen Unze Gold auskommen. Er müsste auch keine Goldfutures kaufen, die Einfluss nehmen auf den Goldpreis. Gängig ist die Modellierung dieser Fonds mittels Swaps. Diese Vertragskonstruktionen können eine beträchtliche Edelmetallnachfrage befriedigen, ohne den geringsten Einfluss auf die Edelmetallnotierungen zu nehmen.

Völlig untauglich als Orientierungswert sind auch historische Gold-Silber-Verhältnisse. Diese mehr oder weniger willkürlich festgesetzten Verhältnisse funktionierten schon vor Jahren nicht richtig.

Da die Verhältnisse nicht weltweit vereinheitlicht wurden und oft auch nicht den Marktwert der Metalle korrekt widerspiegelten, gab es perse Möglichkeiten für Arbitragegeschäfte, die letztendlich auch den Untergang des Bimetallismus einleiteten.

Somit sind Gedanken über die potentielle Langfristentwicklung der Ratio durchaus möglich, auch wenn man kein explizites Ratioziel angeben kann. Silber wird in Milliarden Produkten eingesetzt, endet aber nach Ende der Produktlebenszeit oft als Müll. Denn im Gegensatz zu Gold wird Silber weniger recycelt , da es weniger lukrativ ist. Wenn man betrachtet, dass der historische Durchschnitt ab bis ca bei ca. Gold ist daher unglaublich preiswert.

Die Zukunft wird es zeigen. Gold kostet allerdings 50 Mal so viel wie Silber. Sprechen wir von einer Silber-Zukunft? Gerhard Nadolny November Das Allzeithoch von Silber: Silber ist viel knapper als Gold, deshalb ist sogar eine Relation von 1: Silber dient neben Gold zur Absicherung gegen die Geldentwertung 7.

Die Industrie - Nachfrage steigt 8. Das Silber- Defizit steigt. Ressourcen der Silberminen haben eine Rest - Lebensdauer von ca. Der Dollar und das Schuldensystem sind am Ende, weil beide im Gegensatz zu Edelmetallen beliebig vermehrt wurden und werden.